Kaufen oder Mieten

WAS IST DER UNTERSCHIED ZWISCHEN KAUFEN UND MIETEN?

benötigte Cup-anzahl und Mindestbestellmengen

WIE KANN ICH ABSCHÄTZEN, WIE VIELE CUPS ICH BENÖTIGE?

Erfahrungen haben gezeigt, dass man aufgrund der benötigten Waschzeit der Cups mindestens die dreifache Menge der Mitarbeiterzahl benötigt.

GIBT ES MINDESTBESTELLMENGEN?

Die Mindestbestellmenge beim Mieten ist eine Box (siehe Anzahl Cups pro Box in der Sortimentsübersicht). Die Anzahl Cups pro Box unterscheidet sich je nach Cup-Grösse und Stapelbarkeit. Werden bei der Miete ungeöffnete und versiegelte Mehrwegboxen zurückgegeben, wird lediglich die Boxenpauschale von CHF 5.- verrechnet. Die Mindestbestellmenge beim Kauf sowie bei einem Co-Branding (Unternehmens- und Refillerlogo) liegt bei 500 Cups: die Anzahl wird jeweils auf eine volle Box gerundet (siehe Anzahl Cups pro Box in der Sortimentsübersicht).

KANN ICH ALS PRIVATPERSON REFILLER CUPS FÜR ZU HAUSE KAUFEN ODER MIETEN?

Ja, das können Sie. Die Refiller Cups eignen sich gut für Feste. Bitte beachten Sie dabei die Mindestbestellmengen (siehe oben). Via unseren Partner cup&more - Mehrweglogistik.ch können wir Ihnen zudem Mehrweggeschirr und Cups für alkoholische Getränke vermitteln.

Verwendungsort

WELCHE LÖSUNGEN BIETET REFILLER FÜR DEN ARBEITSPLATZ?

Die Idee von Refiller ist es, die Cups aus dem Verpflegungsraum oder der Sammelstelle auch mit an den Arbeitsplatz nehmen zu können (ohne dafür in der Mensa etwas konsumieren zu müssen). Zudem bieten wir im Kaufsortiment Karaffen, welche auch am Arbeitsplatz verwendet werden können. Den Abwasch der Karaffen kann Refiller oder möglicherweise das Personalrestaurant übernehmen.

WELCHE LÖSUNGEN BIETET REFILLER FÜRS SITZUNGSZIMMER?

Für Sitzungen mit wichtigen Geschäftspartnern empfehlen wir das attraktive Kaufsortiment von Refiller. Diese Mehrweg-Cups eignen sich besonders aufgrund der guten Qualität und des hochwertigen Erscheinungsbilds. Unter anderem können auch Karaffen gekauft werden. Für betriebsinterne Sitzungen eignet sich das Kauf- und Mietsortiment: Die Cups können aus dem Verpflegungsraum (z.B. Mensa) oder der Sammelstelle bezogen und nach der Besprechung mit an den Platz genommen werden.

Waschen und Transport

WIE FUNKTIONIERT DIE WASCH-LOGISTIK?

Nach dem Getränkekonsum werden die schmutzigen Refiller Cups in Sammelstationen, die im gesamten Gebäude verteilt sind, “entsorgt”. Die Refiller Cups werden in den einzelnen Stockwerken der Unternehmung eingesammelt und in Sammelboxen an einen zentralen Lagerort innerhalb des Gebäudes gebracht. Am Lagerort werden die Cups von unserem Partner cup&more - Mehrweglogistik.ch abgeholt und zum Waschen zu der nächstgelegenen Waschstation transportiert. Gleichzeitig liefert cup&more - Mehrweglogistik.ch die benötigte Anzahl sauberer Cups inkl. sauberer Sammelbox. Die sauberen Cups werden wieder auf den Stockwerken verteilt. Das Einsammeln und Verteilen innerhalb des Gebäudes kann wahlweise durch cup&more - Mehrweglogistik.ch oder das Facility Management der Unternehmung durchgeführt werden. Der zusätzliche Aufwand für das Facility Management ist gering (Einsammeln, Verteilen, Istandhaltung der Sammelstation). Ausserdem profitiert der gesamte Betrieb von einer geringeren Abfallentsorgungsmenge. Cup&more - Mehrweglogistik.ch führt wöchentlich je nach Bedarf ein bis zwei automatische Austausche der verschmutzten und sauberen Lieferboxen aus, sodass immer genügend saubere Cups vor Ort zur Verfügung stehen.

KANN ICH MEINE REFILLER CUPS IN DER CAFETERIA ABWASCHEN?

Da Refiller Cups eine spezielle Pflege benötigen, wird der In-House Abwasch nicht empfohlen. Sowohl die Wärme des Wassers als auch das Waschmittel und die Waschmaschine (insbesondere der Trocknungsprozess) wurden speziell ans Produkt angepasst. Werden die Cups nicht entsprechend gewaschen, ist die lange Lebensdauer nicht garantiert, was zu einer schlechteren Ökobilanz der Refiller Cups führt.

IST DER TRANSPORT DER REFILLER CUPS NACHHALTIG?

Einwegbecher müssen auch transportiert werden und kommen oft von weiter her als die Refiller Cups, denn diese werden in Deutschland hergestellt. Studien haben zudem gezeigt, dass nicht der Transport oder das Waschen, sondern die Herstellung den grössten negativen Einfluss auf die Umwelt hat. Deswegen ist es wichtig, dass die Cups wiederverwendet und nicht nach einem Gebrauch weggeworfen werden (Jungbluth, N. et al. (2012): Umweltbelastungen des privaten Konsums und Reduktionspotenziale. ESU-services Ltd. u. a. Bern). Des weiteren sind wir bemüht, wenn möglich Sammellieferungen zu verschiedenen Kunden derselben Region durchzuführen – dies zum einen aus ökologischen Gründen, zum anderen aus finanziellen Gründen für den Kunden. Das bedeutet: Je flexibler unsere Kunden bezüglich dem Lieferdatum sind, desto umweltfreundlicher können wir liefern.

Wenn ich mich beim Kaufen dafür entschieden habe, die Cups selber zu waschen, kann ich nachträglich die Cups gelegentlich oder regelmässig zum Waschen in Auftrag geben?

Selbstverständlich können Sie sich jederzeit dazu entschliessen, den Waschservice von Refiller gelegentlich oder regelmässig in Anspruch zu nehmen.

Wasch-Standard / Geschmack der Becher

Wir waschen nach aktuellem HACCP-Standard, der höher ist, als es das Schweizer Gesetz vorschreibt. Cup+more ist zudem der einzige Mehrwegdienstleister in der Schweiz der Chargen-Nummern verwendet. Nach jedem halben Tag wird eine neue Chargen-Nummer vergeben, mit der sich alle Schnittstellen im Ablauf nachverfolgen lassen. Beim Verpacken kann es je nach Material, Umgebungstemperatur und Verpackungszeit dazu führen, dass beim Öffnen der Box ein Geruch entsteht, der sich aber mit der Zeit wieder verflüchtigt.

Preise

WAS KOSTEN DIE CUPS?

WAS KOSTEN DIE CUPS IM VERGLEICH ZU EINWEGBECHERN?

Mehrweg-Cups sind etwas teurer (der Durchschnittspreis pro Cup liegt bei der Miete bei 0.18 CHF), dafür ist das Waschen und Recyceln (am Ende des Lebenszyklus’ des Bechers) im Preis inklusive. Bei Einwegbechern fallen nebst dem Einkaufspreis auch Entsorgungskosten an.

Preisgestaltung Kaufen

Grundkosten: Kaufpreis pro Cup
Optional: Preis für Co-Branding (variabel) *
Optional: CHF 0.15 für das Waschen pro Cup (zzgl.: CHF 5.00 Transportbox / Anzahl Cup pro Box * *)
Zusätzlich: Transportkosten (variabel) * * *

*Bemerkung Co-Branding: Preis abhängig von Anzahl Logofarben und Becheranzahl
* *Bemerkung zur Transportbox: Je nach Cup-Grösse beinhaltet die Box unterschiedlich viele Cups.
* * *Bemerkung zum Transport: Der Zuschlag für den Transport wird individuell berechnet: abhängig von der Flexibilität des Liefertermins, Anzahl Fahrten pro Woche, Synergien mit anderen Routen, Anzahl Cups etc. Gerne besprechen wir mit Ihnen bei Interesse die Möglichkeiten und offerieren Ihnen den Preis.

Preisgestaltung Mieten

Grundkosten: CHF 0.15 für das Waschen pro Cup
Zusätzlich: CHF 5.00 Transportbox / Anzahl Cup pro Box *
Zusätzlich: Transportkosten (variabel) **

Dies ergibt einen Durchschnittspreis von:
CHF 0.16 – 0.25 pro gewaschener Cup (exkl. MwSt)
Inklusiv: Waschen, Transport, Logistik, Mietcup
* Bemerkung zur Transportbox: Je nach Cup-Grösse beinhaltet die Box unterschiedlich viele Cups.
** Bemerkung zum Transport: Der Zuschlag für den Transport wird individuell berechnet: abhängig von der Flexibilität des Liefertermins, Anzahl Fahrten pro Woche, Synergien mit anderen Routen, Anzahl Cups etc. Gerne besprechen wir mit Ihnen bei Interesse die Möglichkeiten und offerieren Ihnen den Preis.

Preisgestaltung Co-Branding

Der Preis vom Co-Branding ist abhängig von der Anzahl Farben des Kundenlogos und der Bestellmenge. Zzgl. Druckeinrichtungs- und Klischeekosten.

BRANDING

KANN ICH MIETCUPS AUCH CO-BRANDEN?

Nein, falls Sie die Becher mit Ihrem Unternehmenslogo co-branden möchten, wählen Sie Cups aus dem Kaufsortiment.
Die Mietcups verfügen über das Refiller-Logo.

MATERIAL

AUS WELCHEM MATERIAL WERDEN DIE CUPS HERGESTELLT?

In den meisten Fällen aus PP und PET. Genauere Informationen gibt es innerhalb der Preisübersicht. Das Kunststoff der Refiller Cups ist so weit wie möglich für den Lebensmittelkonsum zertifiziert und BPA-frei.

DIE REFILLER CUPS SIND AUS PLASTIK?

Plastik wird zurecht kritisiert. Plastik ist einerseits ein praktisches, preiswertes und stabiles Material, aber andererseits nicht biologisch abbaubar. Die im Plastik enthaltenen chemischen Verbindungen belasten nicht nur die Umwelt, sondern auch die Gesundheit des Menschen. Darum ist es Refiller ein Anliegen, Plastik nicht nach einer Anwendung wegzuwerfen – wie dies bei Einwegbechern der Fall ist – sondern so oft wie möglich zu verwenden und dadurch Abfall zu reduzieren. Je öfter die Cups wiederverwendet werden (durchschnittlich 150mal), desto nachhaltiger wird dieser Zyklus.

WARUM VERWENDEN FIRMEN NICHT EINFACH PORZELLAN-TASSEN UND GLÄSER?

Oftmals verfügen Firmen nicht über die Waschkapazität für Porzellan-Tassen und Gläser und verwenden daher aus logistischen und finanziellen Gründen Einwegbecher. Das Ziel von Refiller ist es, Einwegbecher zu ersetzen und den Kunden eine logistisch gleich praktische Alternative anzubieten. Verfügt eine Firma über Porzellan-Tassen und Gläser, macht die Firma alles richtig und benötigt Refiller nicht :-)

Nachhaltigkeit und Mehrweg

GIBT ES EINE STUDIE DIE ZEIGT, DASS MEHRWEG NACHHALTIGER IST ALS EINWEG?

Eine Studie vom Bundesamt für Umwelt, die 2008 während der Fussball Europameisterschaft in der Schweiz, Deutschland und Österreich durchgeführt wurde, zeigt, dass Mehrweglösungen immer ökologisch überlegen sind. Selbst das beste Einwegszenario führt gemäss der Studie zu einer doppelt so hohen Umweltbelastung wie das ungünstigste Mehrwegsystem. Weitere Informationen zu Nachhaltigkeit und eine Refiller-spezifische Ökobilanz finden Sie hier